top of page

Bratwurst statt Pausenbrot

Am letzten Tag im Mai lud die Schülerfirma „Klecks&Co“ der Regelschule in Neusitz alle

Schüler und Lehrer zu einer kleinen Grillpause auf dem Schulhof ein.

Es war einerseits ein kleiner Dank an die Lehrer und Schüler für die Unterstützung bei allen

Aktionen im vergangenen Schuljahr und anderseits eine Aktion zur Unterstützung des

Schulfördervereins als verantwortliches Gremium der Firma.

So kommt der Gewinn der Veranstaltung den Schülern direkt wieder zu Gute und wird zur

Finanzierung des Sport- und Spielfestes am vorletzten Tag des Schuljahres genutzt. Dort gibt

es z.B. wieder Wiener für alle oder aber es muss der Badeintritt ins Großkochberger Freibad

finanziert werden.

So gingen also im Vorfeld der Brataktion die Mitglieder der Schülerfirma durch die Klassen

und erfassten die Wünsche an Würsten, Fleischklopsen und Grillkäse, sammelten das Geld

ein und kümmerten sich an diesem 31.Mai um die gesamte Abwicklung des Festes.

Das fing beim Aufbau und Anbrennen der Roste an, ging über das Brötchen aufschneiden

und braten des Grillgutes, zum Durchsagen der zu erscheinenden Klassen auf dem Schulhof,

der Ausgabe der fertigen Erzeugnisse bis zum Abbau und zur Übergabe des Gewinns an den

Förderverein.


Kurz vor Zwölf waren 10 kg Bratwürste, 6 kg Gehacktes und 30 Grillkäse restlos verputzt und

Dennis Biehl als Stellvertreter des Fördervereins konnte der Gewinn von 150 Euro als

Zuschuss für den Sport- und Spieltag übergeben werden.

Letzter Termin der Schülerfirma in diesem Schuljahr war dann am 5.6. ein

Innovationsworkshops zur Nachhaltigkeit in Leipzig, organisiert vom Bundesministerium für

Bildung und Forschung und umgesetzt in Zusammenarbeit mit Startup Zukunft, einem

Programm der DKJS.


Artikel: Klaus Förster, Betreuer

댓글


bottom of page